Ein Abend in der Oper

Noch vor Beginn der Internationalen Maifestspiele konnten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Konversationskurses von „Angekommen“ im Großen Haus die Generalprobe von Mozarts Oper „Titus“ besuchen.  Für fast alle der elf Frauen und Männer war es der erste Opernbesuch überhaupt, und alle waren begeistert: von Mozarts Musik, der Inszenierung und natürlich von dem prunkvollen Ambiente des Staatstheaters.  Intendant Uwe Eric Laufenberg begrüßte in der Pause die neuen Theaterbesucher, stellte eine Führung durch das Theater in Aussicht und freut sich über weitere Besuche.

Mehr Zeit zum Sprechen

Freies Sprechen fällt vielen Menschen, die Deutschkurse besuchen, besonders schwer. Und im Alltag haben sie oft wenig Gelegenheit zum Dialog mit Deutschen. Das gilt vor allem für jene, die nicht in einer Ausbildung sind oder einen Arbeitsplatz haben.
Am 15. Mai startet deshalb ein zweiter Konversationskurs in der Kleinen Schwalbacher Straße 3+5. Diskutiert werden aktuelle gesellschaftliche Themen, kulturelle Traditionen, o.ä. Exkursionen und Ausflüge in der Stadt schaffen zusätzlich Kommunikationsanlässe. Die Konversationskurse finden dienstags von 17.00 – 19.00 Uhr sowie mittwochs von 15.00 – 17.00 Uhr statt.

Summer-School vom 1. – 12. Juli 2019

Nach dem großen Erfolg der „Winter-School“ im Januar 2019 mit 20 hochmotivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern bieten wir vom
1. – 12. Juli erneut einen Intensivkurs an.  Die Erweiterung der kommunikativen Kompetenz sowie interessante Exkursionen in Wiesbaden und Umgebung stehen dabei im Mittelpunkt. Voraussetzung ist neben regelmäßiger Teilnahme mindestens Sprachniveau A2.

Vortrag von Dr. Moustafa Selim “Wie ticken Araber?“

Dass sich Deutsche und Menschen aus anderen Kulturkreisen mit Verständnis und Respekt begegnen, ist für Dr. Moustafa Selim ein Anliegen. Der Wissenschaftler und Integrationsbeauftragte der Hochschule Geisenheim ist Träger des Integrationspreises des Rheingau-Taunus-Kreises und bietet seit Jahren Workshops und Fortbildungen zur interkulturellen Kompetenz an.

Für seinen Vortrag
am Dienstag, 11. Juni 2019
im Georg-Buch-Haus, Wellritzstraße 38 in Wiesbaden
hat er den etwas provokanten Titel „Wie ticken Araber?“ gewählt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Dialogreihe von „Angekommen Wiesbaden e.V.“ statt.

Winter-School – ein großer Erfolg

Mit dieser großen Nachfrage hatten selbst die Organisatoren der “Winter-School” nicht gerechnet: Mehr als 20 Frauen und Männer haben vom 7. – 11. Januar in einem Intensivkurs ihr Deutsch verbessert. Doch  in der “Winter-School”  standen nicht Grammatik und Wortschatz-Erweiterung im Mittelpunkt, sondern Exkursionen in Wiesbaden und der Umgebung, z.B. zum ZDF in Mainz. Bei Besuchen der Handwerkskammer und verschiedener Betriebe gab es ausführliche Informationen über Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten.

Dieses Pilotprojekt hat uns alle ermutigt, mehr dieser Intensivkurse anzubieten. Die “Summer-School” ist bereits in Planung.

Neues Kursangebot “Kreatives Schreiben”

Eigene Erlebnisse schriftlich festzuhalten oder selbst erfundene kleine  Geschichten  zu erzählen,   ist keine große Kunst. Das “Werkzeug” dazu gibt das  neue Kursangebot “Kreatives Schreiben”.  Voraussetzung dazu ist  Deutsch Niveau ab  A2.

“Kreatives Schreiben” startet am Mittwoch, 13.3.2019, von 10.00 – 12.00 Uhr in der Stadtbibliothek Mauritiusgalerie.

Projekt „Angekommen” erhält Integrationspreis 2018 

Der Integrationspreis der Landeshauptstadt Wiesbaden geht in diesem Jahr an das Team der ehrenamtlich Engagierten im Projekt „Angekommen – Perspektiven für Geflüchtete“.

Das Projekt „Angekommen“ ist in seiner Reichweite, Vielfalt und Nachhaltigkeit eines der größten durch Ehrenamtliche konzipierten, selbstorganisierten und operativ durchgeführten Integrationsprojekte in der Stadt Wiesbaden.

Nach Ansicht der Jury ist besonders hervorzuheben, dass das Projekt seit 2014 von einem nahezu 100-köpfigen Team mit einem außerordentlich hohen ehrenamtlichen Engagement kontinuierlich durchgeführt wird. Mit seinem Angebot, dem interkulturellen Austausch sowie den Förderkursen zum Erwerb des Hauptschulabschlusses sei „Angekommen – Perspektiven für Geflüchtete“ inhaltlich breit aufgestellt. „Der wertschätzende und ressourcenorientierte Blick des Projektes ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie Integration unmittelbar nach dem Ankommen in Wiesbaden bereits beginnen kann“, so Sozialdezernent Christoph Manjura, Vorsitzender der Jury. „Dass seit seiner Gründung im Jahr 2014 bereits 1.400 Menschen an dem Projekt teilgenommen haben, ist eine beispielhafte Erfolgsgeschichte“.

Die feierliche Preisverleihung durch Oberbürgermeister Sven Gerich erfolgte am Dienstag, 23. Oktober 2018, 19:00 Uhr im Festsaal des Rathauses.

 

Unser Angebot

Unser Angebot richtet sich an Geflüchtete und Migranten, vor allem an diejenigen, die keinen oder noch keinen Anspruch auf Teilnahme an einem Integrationskurs haben.

Neben der Sprachförderung werden Integration, Mobilität und die Teilhabe am gesellschaftlichem Leben in unserer Stadt gezielt gefördert.

Gemeinsam mit unseren Partnern der Commerzbank Stiftung und der Landesstiftung “Miteinander in Hessen”  wurde es möglich, dieses Projekt unter dem Dach des Freiwilligenzentrums zu starten und durchzuführen. Weitere Unterstützung erhalten wir vom Amt für Zuwanderung und Integration der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Zur Zeit engagieren sich 92 ehrenamtliche Lehrkräfte in 33 Kursen und helfen den Menschen mit Fluchterfahrung, sich in Wiesbaden und Deutschland wohl zu fühlen. Durch die vermittelten Sprachkenntnisse, den kulturellen Austausch beginnt die Integration und kann sich somit weiterentwickeln.